17 Jahre All Ways und wie alles begann.

 

Ein wenig Geschichte.

An der Morgartenstrasse, nicht unweit vom heutigen Geschäftslokal an der Gartenhofstrasse starteten die drei Reisefachfrauen 1997 mit All Ways Reisen ihre eigene neue Zukunft. Nach kurzer, intensiver Vorbereitung unter Mithilfe vieler Freundinnen und Freunde begann das Dreierteam mit viel Herzblut Reisen anzubieten.

 

Das Konzept von damals.

Das Originalkonzept von All Ways – und damals war dies noch seiner Zeit voraus – bestand in einem Shop-in-Shop-Konzept. Reisebüro und Second-Hand-Shop kombiniert mit Café und wöchentlich einmal stattfindenden Mittagessen (Thai-Curry), sowie unregelmässig stattfindenden Veranstaltungen und Fotoausstellungen.

Die All Ways (Kult-)Tasche.

Eine eigens für das Reisebüro hergestellte Umhängetasche fand dankbare AbnehmerInnen und All Ways wurde hundertfach in die Welt hinausgetragen.

 

Von Künstlern gestaltete Taschen-Einzelstücke waren in einer vielbeachteten Ausstellung in den eigens zu einer Galerie umgestalteten Geschäftsräumen zu bestaunen. Die Sonntagszeitung als auch viele andere Zeitschriften und Zeitungen berichteten grossformatig über den Anlass und auch der Ausstellungskatalog, bestehend aus Gepäcketiketten mit Abbildungen aller Einzelstücke, war ein Hingucker und beliebter Renner.   

 

Einige der All WaysTaschen sind heute noch auf den Strassen Zürichs oder irgendwo auf der Welt anzutreffen.

 

Da die Frauen vom All Ways selbst überaus gerne reisen, ist jede von ihnen seit über zwanzig Jahren in jedem Jahr zwischen zwei und drei Monaten in einem der Kontinente unterwegs. Zur Erholung natürlich und auch, um das Wissen über die besuchten Länder à jour zu halten. Und manchmal entdecken wir dabei eine neue Reise-Perle auf der die Wege noch nicht so ausgetreten sind.




Das Original: All Ways Tasche aus dem Jahr 2000